Exkursionstermine 2019

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

 

Geseke 30.06.2019:   

Teilnehmer-Information     Kontakt Udo Buttjer

udo.buttjer@fossilienfreunde-essen.de

 

 

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Exkursions-Rückblicke:

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Bonn 07.04.2019

Exkursion nach Bonn 07.04.2019

Ergänzend zum Vortrag über rezente Seeigel haben wir die Sonderausstellung

„Seeigel – stachelige Schönheiten“ im Goldfuß-Museum Bonn besucht.

Die Bahn war pünktlich und das Wetter sehr schön. Die Ausstellung hat einen sehr guten Überblick über die Entwicklung der Seeigel bis heute gegeben. Die Vielfalt der Formen und besonders die Farben waren beeindruckend. Abschießend konnten wir uns noch in der Sonne ein wenig stärken und die Eindrücke vertiefen.

Um 19.00 Uhr waren wir wieder zurück in Essen.

Fotos werden beim nächsten Stammtisch gezeigt.

Hannover 10.06.2017

Rheine 17.07.2016

 alle Fotos vom Kalksteinwerk: Udo Buttjer

 

Ostwestf. / Trias Muschelkalk

Frankenberg/Eder Ober-Perm

Anröchte / Ober-Kreide

STEINBRUCH 1

STEINBRUCH 2

STEINBRUCH 3

bei Albringhausen

Funde von Reisen:

 

 

Erstaunlicher Fossilien-Fund auf La Palma

 

Verschiedene Pflanzenfossilien, die in der Schlucht der "Todesangst" in der natürlichen Flussmündung der "Caldera de Taburiente" auf der Vulkaninsel La Palma erstmals gefunden wurden, sind seit November 2012 im Museum in Los Llanos zu bewundern. Wahrscheinlich gehören sie zur weit über tausendjährigen Art LAURISILVA, Lorbeerbäume, die auch heute noch unter Schutz stehen und zur Erforschung durch Spezialisten gerettet wurden. Es war Professor Alan CHANNING der Uni Cardiff/Wales, der die erstaunliche Entdeckung am linken Rand der gewaltigen Schlucht gemacht hat. Er hat sofort Kontakt mit sämtlichen Behörden aufgenommen. Die Steinblöcke wurden ins "Archäologische Museum" in Los Llanos gebracht, wo man sie weiter untersucht. Die Fundstelle wurde unter Schutz gestellt und abgesperrt. Der erste Eindruck der Entdeckung zeigt, dass es vor 200.000 Jahren in der gewaltigen Schlucht eine Lagune gab, die damals noch keinen Abfluss hatte.

 

Übersetzt aus "Occasion": Anne Warda

 

   

(1) Schlucht vom höchsten Punkt der Insel gesehen

 

(2) In der Schlucht ist es teilweise sehr eng und schwierig begehbar

 

(3) Plakat u.a. am Museum in Los Llanos

 

Fotos: Klaus Warda

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

_________________________

Hannover  8.-10. Juni 2012 Paläontol.Wochenende

Paläontologisches Wochenende Hannover, 8.-10- Juni 2012
Text: Hans Piesoldt
Foto: Michael Nählen, Hans Piesoldt
PalWe 2012 Hannover Bericht.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]

_________________________